DEINE STIMME

FÜR

DAS LEBEN

Beratung und Hilfe

Die ALfA hilft Frauen in Not – und zwar ganz konkret: finanziell – materiell – persönlich. Tel.: 0800 36 999 63

Mach bei uns mit

Werde Teil einer wachsenden Bewegung und bring Dich in unsere vielfältigen Aktivitäten ein!

Veranstaltungen

Wir machen dich stark – für das Leben!

Pro Life Congress

16.-18.9.2022 in Berlin

Wir machen dich stark – für das Leben!

Der Pro Life Congress hat zum Ziel, dich fit zu machen für deinen Einsatz für das Recht auf Leben aller Menschen. Gemeinsam mit den Christdemokraten für das Leben wollen wir dir zeigen, dass es sich lohnt sich politisch und gesellschaftlich zu engagieren.

Freitagabend starten wir mit einem Empfang vom Bundesverband Lebensrecht im Herzen Berlins. Wir lernen einander kennen und bereiten uns auf den großen Tag vor.

Am Samstag machen wir dich in verschiedenen Keynotes fit für die alltägliche Arbeit im Lebensschutz, damit auch du was bewegen kannst.

Und dann geht’s los: Ab zum Marsch für das Leben.

Am Abend geben wir dir praktische Tipps, wie du dich ganz konkret bei dir zu Hause für den Lebensschutz einsetzen kannst.

Dann lassen wir den Abend gesellig auf einer Pro-Life Party außerhalb unserer Location ausklingen.

Sonntag kannst du dann noch ein gutes Frühstück genießen, damit du gut gestärkt deine Heimreise antreten kannst.

Wir freuen uns auf euch!

    Geburtstag*: 

    0Wochen0Tage0Stunden0Minuten
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Freitag, 16.9.

    17.45 Uhr

    → Ankunft der Teilnehmer beim Empfang des BVL

    Samstag, 17.9.

    9.00
    → Die Jugend für das Leben und die CDL stellen sich vor

    9.15
    → Podiumsdiskussion: Politik und Lebensschutz – Beziehungsstatus: Es ist kompliziert

    10.00 -11.30 Uhr
    → Keynotes

    • Gute Argumentation im Lebensschutz
    • Schwangerschaftskonflikt: was brauchen Frauen wirklich?
    • Politik und Lebensschutz – Handeln lohnt sich
    • Pro-Life Bewegungen im Ausland: Österreich

    11.30 Uhr
    → Pause

    12.00 Uhr
    → Kick-off

    13.00 Uhr
    → Teilnahme am Marsch für das Leben

    18.00 Uhr
    → Abendessen

    19.15
    → Input: Was DU jetzt tun kannst

    Abendgestaltung: Hier kannst du dir etwas aussuchen

    19.30
    → Pro-Life Party außerhalb der Location

    → Kreativworkshop: DIY-Geschenke für Schwangere in Not

    → Filmabend: Roe v. Wade – Die Wahrheit kommt immer ans Licht

    Sonntag, 18.9.

    Bis 10.00 Uhr

    → Frühstück und Abreise

    Teilnehmerbeitrag

    Normalpreis: 120€

    Mitglieder der JfdL: 90€

    Tagesgäste (nur Samstag, keine Übernachtung): 40€

    Als Dankeschön bekommst du ein T-Shirt von uns geschenkt. 💚

    Deine Anmeldung ist erst abgeschlossen, wenn das Geld überwiesen ist.

    Pro-Life Tour 2021: Das waren die besten Tage unseres Sommers – sei dabei im nächsten Jahr!

    Unsere Pro Life Tour war mega. Die Unterkunft, die Stimmung, das Programm – alles hat gepasst. Besonders klasse: wir konnten deutlich mehr Menschen mit unserer lebensbejahenden Botschaft erreichen als im letzten Jahr. Über 400 Briefe mit Infos zum Lebensrecht, zur Jugend für das Leben, zu unserer Initiative und unserem Engagement haben wir in Haushalten in der Chiemseeregion verteilt. Spannende Vorträge, lebhafte Diskussionen und natürlich Spiel- und Filmabende haben das Programm abgerundet. Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

    Die Jugend für das Leben

    Jugendgruppe der ALfA e.V.

    Du möchtest Dich einbringen und so eine Stimme sein für die Schwächsten in unserer Gesellschaft? Dann bist Du bei uns genau richtig! Werde Teil einer wachsenden Bewegung und bring Dich in unsere vielfältigen Aktivitäten ein!

    Wir veranstalten Seminare und Workshops; wir beteiligen uns an Demonstrationen, Pro-Life-Märschen und Kundgebungen; wir halten Vorträge in Schulen und Gemeinden und sind mit Infoständen auf Messen, Kongressen und in Fußgängerzonen in der Öffentlichkeit präsent. Bei uns ist für jeden etwas dabei und jede helfende Hand wird gebraucht!

    Folgt uns auf:

    Die Jugend für das Leben

    Jugendgruppe der ALfA e.V.

    Du möchtest Dich einbringen und so eine Stimme sein für die Schwächsten in unserer Gesellschaft? Dann bist Du bei uns genau richtig! Werde Teil einer wachsenden Bewegung und bring Dich in unsere vielfältigen Aktivitäten ein!

    Wir veranstalten Seminare und Workshops; wir beteiligen uns an Demonstrationen, Pro-Life-Märschen und Kundgebungen; wir halten Vorträge in Schulen und Gemeinden und sind mit Infoständen auf Messen, Kongressen und in Fußgängerzonen in der Öffentlichkeit präsent. Bei uns ist für jeden etwas dabei und jede helfende Hand wird gebraucht!

    Folgt uns auf:

    SEVEN WEEKS – Ein Online Pro-Life Kurs

    Aschermittwoch bis Ostersonntag
    2. März bis 17. April

    Wo du willst, wann du willst, wie du willst!

    SEVEN WEEKS – unser Online Pro-Life Kurs startet in die zweite Runde 🥳
    Von Aschermittwoch (2. März) bis Ostersonntag (17. April) bilden wir dich für dein Engagement im Lebensschutz aus. Das beste daran ist: Alles nach deinem Zeitplan. Wir senden dir das Kursmaterial per Mail zu. Zusätzlich bekommst du dieses Jahr auch ein Starterkit mit allen wichtigen Utensilien, die man als Pro-Lifer braucht: Embryomodell, Füßchenanstecker, Sticker, Infobroschüren und vieles mehr. (Die Starterkits sind leider schon vergriffen. Vielen Dank an alle, die eines bestellt haben.)
    Jede Woche behandelt der Kurs ein wichtiges Lebensschutzthema.

    Du kannst alles auf eigene Faust durcharbeiten – PDF, Audios und Videos stehen dir dazu zur Verfügung. Du kannst aber auch an den wöchentlichen Treffen über Zoom teilnehmen, wo wir die Kapitel besprechen, Fragen klären und uns gegenseitig austauschen.

    Jetzt anmelden

      Geburtstag*: 

      SEVEN WEEKS Anmeldung

      1 + 7 = ?

      0Wochen0Tage0Stunden0Minuten

      SEVEN WEEKS hat zum Ziel, dass du dich besser in Frauen und Männer hineindenken kannst, die im Schwangerschaftskonflikt sind. Dadurch baust du Vorurteile ab, verstehst die Komplexität dieses Problems und kannst anderen viel besser helfen.
      Außerdem liefert dir SEVEN WEEKS das Wissen, das du brauchst, um über Abtreibung und Sterbehilfe im Gespräch zu bleiben. Du wirst dich in Diskussionen besser halten können und deinen Standpunkt immer besser verstehen und argumentieren.

      In der ersten Woche gehen wir es ruhig an. Wir treten einen Schritt zurück und fragen uns mal, warum wir eigentlich pro-life sind. Bin ich so aufgewachsen? Liegt es an meiner Religion? hatte ich ein Schlüsselerlebnis? Der Grund für deine Überzeugung ist entscheidend für alles Weitere.
      Außerdem geht es darum, was es heißt pro-life zu sein und was alles dazu gehört.

      Dieses Thema gehört für uns zu den faszinierendsten überhaupt! In keinem anderem Lebensschutzbereich werden so viele Mythen verbreitet wie wenn es um die Biologie des Menschen geht. Ausführlich, aber auf den Punkt gebracht skizzieren wir dir die wichtigsten Meilensteine der vorgeburtlichen Entwicklung. nach diesem Kapitel, wirst du einiges auf Lager haben, wenn wieder jemand behauptet, bei einer Abtreibung werden nur Zellhaufen zerstört.

      Hart aber sehr wichtig! Abtreibung wird imme rmehr verklärt und glorifiziert. Manche behaupten sogar, sie gehöre zum Frausein dazu. Unsinn, wenn du uns fragst.
      In diesem Kapitel erfährst du, welche wann welche Abtreibungsmethoden in Deutschland angewendet werden. Wir klären über die Prozedur und die Risiken auf. Die Pille danach, chemische Abtreibung und die verschiedenen opertaiven Methoden werden behandelt.
      Passend zu diesem Kapitel nimmt sich Alexandra Linder Donnerstag für uns Zeit und hält uns dazu einen Vortrag. Teilnahme ist natürlich freiwillig.

      Was geht in Frauen und Männern vor, wenn der Schwangerschaftstest ungewollt positiv anzeigt? Unter wlechen Druck stehen Frauen, wenn das soziale Umfeld zu Abtreibung rät? Wie geht es Männern, die ihr Kind vergeblich versuchen zu retten?
      Wir haben eine Frau und einen Mann interviewt, die das durchmachen mussten.

      Wie konnte es eigentlich so weit kommen, dass Abtreibung gesellschaftlich so akzeptiert wird?
      In diesem Kapitel geben wir dir einen kleinen geschichtlichen Überblick, wie sich die gesetzliche Lage in Deutschland entwickelt hat und was die Auslöser waren.

      Ja, das sind alles unterschiedliche Dinge und darum soll es in diesem Kapitel gehen. Außerdem werfen wir einen kritischen Blick auf die Statistiken unserer Nachbarländer die Niederlande und die Schweiz.
      Außerdem bieten wir am Donnerstagabend einen Vortrag von dem Philosophen Prof. Berthold Wald zu diesem Thema an.

      Das ist unser Lieblingskapitel 😉
      Die Kultur des Todes hat in Deutschland nicht das letzte Wort. Wir können etwas tun und wir müssen etwas tun.
      Was du tun kannst, um dem Schrecken der Abtreibung und dem assistierten Suizid ein Ende zu setzen – darum soll es in diesem Kapitel gehen.

      Gebetsaktion für den Lebensschutz

      Wir beten jeden Tag im Dezember um 20 Uhr ein Vaterunser und stellen für eine Stunde eine Kerze ins Fenster.

      Briefe gegen die Einsamkeit

      Wir schreiben mit euch Briefe an Bewohner von Seniorenheimen, um ihnen eine Freude zu machen.

      Pro Life Tour 2020: Erfolgreicher Abschluss in Freiburg

      Pro Life Tour der Jugend ein voller Erfolg

      Zum Abschluss der Pro Life Tour der Jugend für das Leben erklärt die Bundesvorsitzende der Jugend für das Leben, Fabiola Kaminski, in Fulda:

      Die besten drei Wochen deines Sommers – ehrlich! Mit diesem Versprechen machten die Jugend für das Leben aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Werbung für die Pro Life Tour 2020, die in diesem Jahr in drei Wochen durch vier Länder führte. An nahezu allen Tagen war die Tour vollständig ausgebucht und mit Vertretern auch aus Südtirol ausgesprochen international aufgestellt.

      Auftakt der Tour war in diesem Jahr Bregenz, wo ein 25 Meter langes Banner an einer großen Brücke weithin sichtbar angebracht wurde und auf das Anliegen der Jugendlichen aufmerksam machte: Abtreibungen beenden, Mamas und Babys unterstützen.

      Durch Vorarlberg über Dornbirn und Feldkirch wanderten die Jugendlichen nach Vaduz in Liechtenstein und von dort weiter durch die Schweiz mit Stationen in Einsiedeln, Wädenswil und Baden, bevor sie schließlich in Murgg die Grenze nach Deutschland überquerten und nach insgesamt fast 400 Kilometern Fußmarsch und 22 Übernachtungen in Pfarrsälen und im Freien ankamen. Das sehr heiße Sommerwetter hatte an etlichen Tagen einen Frühstart schon um halb sieben morgens erforderlich gemacht, und da möglichst viele Menschen die Tour wahrnehmen und von dem Anliegen überzeugt werden sollten, waren nicht nur Wanderwege, sondern auch Landstraßen Teil der Route.

      Bis zu 37 Kilometer legten die Jugendlichen pro Tag zu Fuß zurück, mit vielen Menschen kamen sie über ihr Anliegen ins Gespräch. Tausende Flyer wurden unterwegs in Briefkästen gesteckt und an Passanten verteilt. Gemeinsame Gottesdienste und Vorträge zu Lebensrechtsthemen gehörten zur Tour ebenso dazu wie gemeinsam zubereitete Mahlzeiten oder das Putzen der Unterkünfte am Morgen vor dem Abmarsch zum nächsten Ziel.

      „Die Pro Life Tour bietet alles, was man sich wünschen kann: Spaß, Sport, Unterhaltung, gutes Essen, Fortbildung und Spiritualität!“, so eine begeisterte Teilnehmerin, die bereits zum dritten Mal dabei war. Die Strapazen waren daher der Truppe, die ausgesprochen gut gelaunt in der sommerlichen Mittagshitze zur Abschlusskundgebung auf dem Münsterplatz ankam, kaum anzumerken. „Jedes Leben ist schützenswert, völlig unabhängig von seiner Herkunft oder Hautfarbe, seinem Chromosomensatz, Gesundheitszustand oder Alter. Es gilt Same Life – Same Rights: dasselbe Leben, dieselben Rechte. Das fordern wir auch für Menschen vor ihrer Geburt!“ Mit dieser Kernforderung wandten sich die Teilnehmer an die Zuhörerinnen und Zuhörer.

      Zum Abschluss der Tour feierte am Sonntagmorgen Weihbischof Christian Würtz einen Gottesdienst mit den Tourteilnehmern und überbrachte die Grüße des Freiburger Erzbischofs Stefan Burger. Prof. Werner Münch, Ministerpräsident a.D. von Sachsen-Anhalt, gestaltete den letzten Vortrag der Pro Life Tour 2020. Und 2021 laufen bereits wieder die Planungen.

      Pro Life Tour 2020: Erfolgreicher Abschluss in Freiburg

      Pro Life Tour der Jugend ein voller Erfolg

      Zum Abschluss der Pro Life Tour der Jugend für das Leben erklärt die Bundesvorsitzende der Jugend für das Leben, Fabiola Kaminski, in Fulda:

      Die besten drei Wochen deines Sommers – ehrlich! Mit diesem Versprechen machten die Jugend für das Leben aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Werbung für die Pro Life Tour 2020, die in diesem Jahr in drei Wochen durch vier Länder führte. An nahezu allen Tagen war die Tour vollständig ausgebucht und mit Vertretern auch aus Südtirol ausgesprochen international aufgestellt.

      Auftakt der Tour war in diesem Jahr Bregenz, wo ein 25 Meter langes Banner an einer großen Brücke weithin sichtbar angebracht wurde und auf das Anliegen der Jugendlichen aufmerksam machte: Abtreibungen beenden, Mamas und Babys unterstützen.

      Durch Vorarlberg über Dornbirn und Feldkirch wanderten die Jugendlichen nach Vaduz in Liechtenstein und von dort weiter durch die Schweiz mit Stationen in Einsiedeln, Wädenswil und Baden, bevor sie schließlich in Murgg die Grenze nach Deutschland überquerten und nach insgesamt fast 400 Kilometern Fußmarsch und 22 Übernachtungen in Pfarrsälen und im Freien ankamen. Das sehr heiße Sommerwetter hatte an etlichen Tagen einen Frühstart schon um halb sieben morgens erforderlich gemacht, und da möglichst viele Menschen die Tour wahrnehmen und von dem Anliegen überzeugt werden sollten, waren nicht nur Wanderwege, sondern auch Landstraßen Teil der Route.

      Bis zu 37 Kilometer legten die Jugendlichen pro Tag zu Fuß zurück, mit vielen Menschen kamen sie über ihr Anliegen ins Gespräch. Tausende Flyer wurden unterwegs in Briefkästen gesteckt und an Passanten verteilt. Gemeinsame Gottesdienste und Vorträge zu Lebensrechtsthemen gehörten zur Tour ebenso dazu wie gemeinsam zubereitete Mahlzeiten oder das Putzen der Unterkünfte am Morgen vor dem Abmarsch zum nächsten Ziel.

      „Die Pro Life Tour bietet alles, was man sich wünschen kann: Spaß, Sport, Unterhaltung, gutes Essen, Fortbildung und Spiritualität!“, so eine begeisterte Teilnehmerin, die bereits zum dritten Mal dabei war. Die Strapazen waren daher der Truppe, die ausgesprochen gut gelaunt in der sommerlichen Mittagshitze zur Abschlusskundgebung auf dem Münsterplatz ankam, kaum anzumerken. „Jedes Leben ist schützenswert, völlig unabhängig von seiner Herkunft oder Hautfarbe, seinem Chromosomensatz, Gesundheitszustand oder Alter. Es gilt Same Life – Same Rights: dasselbe Leben, dieselben Rechte. Das fordern wir auch für Menschen vor ihrer Geburt!“ Mit dieser Kernforderung wandten sich die Teilnehmer an die Zuhörerinnen und Zuhörer.

      Zum Abschluss der Tour feierte am Sonntagmorgen Weihbischof Christian Würtz einen Gottesdienst mit den Tourteilnehmern und überbrachte die Grüße des Freiburger Erzbischofs Stefan Burger. Prof. Werner Münch, Ministerpräsident a.D. von Sachsen-Anhalt, gestaltete den letzten Vortrag der Pro Life Tour 2020. Und 2021 laufen bereits wieder die Planungen.

      Schwanger?

      Wir sind für Dich da!

      Du bist ungewollt schwanger geworden? Denkst über Abtreibung nach? Du weißt nicht, wie du dich entscheiden sollst? Melde dich bei uns!

      Wir wollen dir helfen, DEINE Entscheidung zu treffen. Wenn du schwanger bist und dich alleingelassen fühlst, ruf an. Du kannst mit uns reden. Wir sind für dich da! Wir hören dir zu. Wir verstehen dich. Wir kümmern uns um dich.

      Unsere erfahrenen und qualifizierten Beraterinnen kennen die Herausforderungen, mit denen ungewollt Schwangere zu kämpfen haben. Sie sind telefonisch rund um die Uhr für dich da, um individuell und absolut vertraulich gemeinsam mit dir Lösungen zu finden.

      Die ALfA garantiert dabei echte Hilfe, egal, wie schwierig deine Situation auch sein mag

      0800 36 999 63

      Beratungstelefon für Schwangere

      24 Std. am Tag 7 Tage die Woche, das ganze Jahr hindurch, kostenlos für den Anrufer!
      Oder schreib an: schwanger[at]alfa-ev.de

      Jetzt mitmachen
      und spenden!

      „Ich bin so froh, dass wir damals den Schulvortrag zur Abtreibung gehört haben. Kurz darauf war ich selber schwanger – ich weiß nicht, ob ich das Kind bekommen hätte, wenn mir der Vortrag nicht so viel Mut gemacht hätte.“

      „Ich dachte, die Welt geht unter: Schwanger nach einem One-Night-Stand. Und jetzt halte ich meinen Sohn in den Armen, sein Vater und ich sind ein Paar – und wir sind einfach nur alle glücklich. Danke!“

      „Ich bin so glücklich, meine Tochter in den Armen zu halten. Ohne euch hätte ich den größten Fehler meines Lebens gemacht. Ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben – nun kann ich mein Leben ganz neu beginnen, ohne den Albtraum Abtreibung. Ganz herzlichen Dank!“

      Der Jugendvorstand

      Die ‚Jugend für das Leben‘ (JfdL) ist die Jugendgruppe der ALfA e.V.

      Wir, eine Gruppe von Schülern, Studenten und jungen Berufstätigen, setzen uns für das Lebensrecht JEDES Menschen ein – egal ob ungeboren oder geboren, alt oder jung, behindert oder nicht, krank oder gesund.

      Jugend für das Leben ALfA e.V. Logo
      YouTube

      Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
      Mehr erfahren

      Video laden

      Mitglied werden

      Du kannst Dich mit unserer Arbeit und unseren Zielen identifizieren und möchtest bei uns Mitglied werden? Dann fülle einfach den Mitgliedsantrag unserer Mutterorganisation, der Aktion Lebensrecht für Alle e.V., aus und schicke uns diesen zu. Damit wirst Du auch automatisch Mitglied bei uns.

      Du hast noch Fragen zu uns und unserer Arbeit? Dann schreib uns einfach: kontakt[at]jugendfuerdasleben.de

      Du würdest Dich gerne für das Leben einsetzen, weißt aber nicht wie? Du möchtest Teil einer internationalen Bewegung sein? Oder einfach nur die ‚Jugend für das Leben‘ näher kennenlernen?

      Dann wird dies das perfekte Jahr für Dich!

      Wir, die ‚Jugend für das Leben‘, sind eine Gruppe von Schülern, Studenten und jungen Berufstätigen. Als Jugendorganisation der ALfA setzen wir uns für das Lebensrecht JEDES Menschen ein – egal ob ungeboren oder geboren, alt oder jung, behindert oder nicht, krank oder gesund.

      Marsch für das Leben 2021

      Wir hören oft, dass die Abtreibung eine freie Wahl der Frau sein muss, und dass diejenigen, die sich gegen Abtreibungen wenden, die Freiheit der Frauen einschränken. Aber um welche Wahl geht es eigentlich? Eine wirklich freie Wahl, das ist eine Wahl deren Konsequenzen für den Rest seines Lebens man überblickt. Eine falsche Berufswahl macht unglücklich – aber sie lässt sich ändern.

      Deutschlands größtes Lebensrechtsevent. Das war der Marsch für das Leben in Berlin am 18.9.2021!

      0Tage0Stunden0Minuten0Sekunden